Telefonkonferenz zu Arbeitnehmerfragen in Zeiten von Corona

Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb lädt ein zur Telefonkonferenz Arbeitnehmerfragen in Zeiten von Corona

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie für die Beschäftigten und wie können wir diese Krise auf dem Arbeitsmarkt gut bewältigen? fragt die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb und lädt Betriebs- und Personalräte sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger am 17. Juni um 19 Uhr zu einer Telefonkonferenz zu aktuellen Arbeitnehmerfragen ein.

 

Die Folgen der Corona-Pandemie für die Arbeitswelt sind vielfältig und tiefgreifend: Völlig unverschuldet finden sich allein in Rheinland-Pfalz rund 452 000 Beschäftigte in 40 000 Betrieben in Kurzarbeit wieder. Auch in meinem Wahlkreis treibt viele Beschäftigte die Sorge um ihren Arbeitsplatz um, berichtet Rauschkolb. Rheinland-Pfalz zeichnet sich auch in Krise durch eine starke Sozialpartnerschaft zwischen Arbeitgebern, Betriebs- und Personalräten sowie Gewerkschaften aus, so Jaqueline Rauschkolb. Durch pragmatische Vereinbarungen, gegenseitige Zugeständnisse und flexible Lösungen zwischen Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sei es gelungen, gemeinsam die Krise zu bewältigen. Nach der Corona-Pandemie müssen diese Vereinbarungen nun wieder auf den Prüfstand gestellt werden. Die Einschränkung von Arbeitnehmerrechten darf kein Dauerzustand werden, betont die Landtagsabgeordnete.

 

Gemeinsam mit Marcel Divivier-Schulz (Regionsgeschäftsführer des DGB Westpfalz) möchte Jaqueline Rauschkolb daher den Blick auf die Situation in unserer Region  richten und sich über aktuelle Arbeitnehmerfragen in Folge der Corona-Pandemie austauschen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich per Mail an wahlkreis@jaquelinerauschkolb.de zu der Telefonkonferenz anmelden und erhalten anschließend einen Zugangscode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.