„Aus dem aktuellen Schulbauprogramm des Landes stehen den Schulträgern im Donnersbergkreis 800.000 Euro zur Verfügung.“ Dies teilt die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb mit.

„Ich freue mich, dass unsere Schulen unmittelbar von den Landeszuschüssen profitieren. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zur Stärkung unserer Schullandschaft vor Ort geleistet. Damit einher geht auch eine Verbesserung der Lernbedingungen unserer Schülerinnen und Schüler sowie der Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte“, so Rauschkolb. Wichtig sei zudem, dass die Schulträger mit diesen Mitteln entlastet würden.

Im Donnersbergkreis würden 6 Projekte mit insgesamt 800.000 Euro gefördert. Im Einzelnen verteilen sich die Schulbaumittel auf folgende Projekte:

Die IGS Eisenberg erhält für den Umbau bzw. die Erweiterung der beiden Schulgebäude insgesamt 200.000 Euro.

Der Umbau der Grundschule Eisenberg wird mit 80.000 € gefördert.

Ein Zuschuss in Höhe von 95.000 € geht an die die Realschule Plus / Fachoberschule Göllheim.

Die Grundschule Imsweiler erhält für die Erweiterung bzw. den Umbau des Schulgebäudes 80.000 €.

Insgesamt 230.000 € kommen der Grundschule Kirchheimbolanden und der Mathilde-Hitzfeld-Schule zur Verbesserung des Brandschutzes zu Gute.

Der Umbau der IGS Rockenhausen wird mit 115.000 € gefördert.