Für 10 Maßnahmen im Donnersbergkreis sind aktuell Fördermittel in Höhe von 1.317.000 Euro aus dem Investitionsstock bewilligt worden. Dies erfuhr die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb auf Anfrage aus dem Innenministerium. „Ich freue mich, dass mit diesen Mitteln viele Projekte in unserer Region umgesetzt werden können“, so Rauschkolb.

Der größte Einzelposten ist die Sanierung der Mehrzweckhalle in Marnheim, die mit 517.000 Euro gefördert wird. „Die Marnheimer Halle ist ein wichtiger Veranstaltungsort für die vielen Vereine in der Gemeinde, aber auch in der Region. Es ist gut, dass das ehrenamtliche Engagement in Marnheim durch diese Förderung unterstützt wird“, so die Abgeordnete Rauschkolb. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf 861.900 Euro.

Der zweitgrößte Einzelposten betrifft den Ausbau der städtischen Straßen in Rockenhausen. Die Zuwendung beträgt 325.000 Euro bei förderfähigen Gesamtkosten von 1.292.000 Euro. „Ich freue mich, dass neben der Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements und des kulturellen Lebens in unseren Gemeinden der Förderschwerpunkt auf Verkehrsinfrastruktur und Mobilität liegt. Gerade in unserer ländlichen Region ist dies wichtig“, so die Abgeordnete.

Weitere Maßnahmen, die aktuell bewilligt wurden, sind:

Sanierung der Leichenhalle in Ruppertsecken
Zuwendung: 36.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 59.600 Euro
Gestaltung des Platzes am Feuerwehrgerätehaus (Nachbewilligung) in Imsbach
Zuwendung: 31.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 52.000 Euro
Sanierung der Gemeindehalle in Winnweiler/Alsenbrück-Langmeil (Nachbewilligung)
Zuwendung: 204.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 330.715 Euro
Sanierung der Alsenzbrücke in Alsenz (Nachbewilligung)
Zuwendung: 69.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 115.678 Euro
Sanierung der Dorfgemeinschaftshalle in Niederhausen
Zuwendung: 29.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 48.000 Euro
Ausbau der Moschellandsbergstraße in Obermoschel
Zuwendung: 24.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 40.110 Euro
Ausbau von Ortsstraßen in Dannenfels (Nachbewilligung)
Zuwendung: 62.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 234.000 Euro
Sanierung der Stützwand am Bürgerhaus in Unkenbach
Zuwendung: 20.000 Euro, ff. Gesamtkosten: 32.880 Euro