Nach der erfolgreichen Pilotphase wird das Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ auf Grundschulen erweitert, darunter auch drei Schulen aus dem Donnersbergkreis. Dies erfuhr die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb auf Anfrage aus dem Bildungsministerium. „Es freut mich sehr, dass die Anne-Frank-Grundschule Rockenhausen, die Grundschule Gerbach und die Nordpfalz-Grundschule Alsenz in das Programm aufgenommen wurden und die Kinder nun noch besser auf die digitale Welt vorbereiten können“, so Rauschkolb.

„Tablets und Smartphones haben den Weg in unser alltägliches Leben gefunden. Kinder kommen daher heutzutage sehr früh in Kontakt zur digitalen Welt. Dies bietet Chancen aber auch Risiken“, so die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb, „Daher ist es wichtig, dass die Kinder frühzeitig und ihrem Alter entsprechend an das Thema herangeführt werden. Dann sind sie einerseits auf die Gefahren der digitalen Welt vorbereitet und können andererseits die vielfältigen Möglichkeiten dieser Medien besser nutzen.“

Die Schulen erhalten technische Sachausstattung im Wert von 7.500 Euro. Schwerpunkt ist die Erarbeitung schuleigener Medienkonzepte. Die Schulen werden hierbei im Rahmen des Programms angeleitet und unterstützt.